Game-Movie-Portal.ch :: Sin City 2: A Dame to Kill For Filmkritik/Review
         
             
           
                     
Reviews (Kritiken) > Sin City 2: A Dame to Ki... > Filmkritik
Infos/ÜbersichtFilmkritikFilmmusikBilder/ScreenshotsVideos & TrailersBildvergleicheNews

Filmkritik zu Sin City 2: A Dame to Kill For

Fazit & Gesamtnote
Ich möchte den Film bewerten »

Anspruch:anspruchslosanspruchslosanspruchslos
Erotik/Sex:
Fantasie/Fiktion:
Spannung/Thrill:
Humor:weder spassig, noch amüsantweder spassig, noch amüsantweder spassig, noch amüsant
Horror/Grusel:weder gruselig, noch beängstigendweder gruselig, noch beängstigendweder gruselig, noch beängstigend
Action:
Romantik/Liebe:
kindertauglich:nicht für (Klein-)Kinder geeignetnicht für (Klein-)Kinder geeignetnicht für (Klein-)Kinder geeignet



Vor- und Nachteile zum Film

 
sehr gute Bild- und Tonqualität
erneut einzigartiger und eigenwilliger Stil
Wiedersehen mit Marv, Nancy, Gail und Hartigan...
Eva Green, Joseph Gordon-Levitt und Josh Brolin als Neuzugänger
Gastauftritte von Jeremy Piven, Christopher Lloyd, Lady Gaga, Frank Miller und Robert Rodriguez
unterhaltsam...
passende Filmmusik
Powers Boothe als fieser und gut gewählter Senator und Bösewicht
solide 3D-Effekte
Eva Green überzeugt als hinterhältiges, verdammt sinnliches und manipulatives Objekt der Begierde
Marv ist und bleibt eine coole Sau


...wobei Hartigan (Bruce Willis) eigentlich vollkommen überflüssig ist
...aber nicht wirklich packend und «in die Welt von Sin City» hineinsaugend
Johnny agiert ziemlich dumm und unerfahren
enttäuschendes und irgendwie lahmes Ende ohne Überraschungen oder Ausblick auf einen weiteren Teil
keineswegs glaubwürdig und realistisch, wie es oft bei einer Comicverfilmung der Fall ist
schade ist Clive Owen nicht mehr dabei (der neu von Josh Brolin gespielt wird)
keine nackte Tatsachen von Rosario Dawson oder Jessica Alba zu sehen





Spoilerbereich (zum Lesen bitte Text markieren)

ist Johnny wirklich Roarks Sohn?



Fazit & Wertung

Fabrice
Filmkritik geschrieben am 04.10.2014


2005 inszenierten Regisseur Robert Rodriguez (DESPERADO) und Comicautor Frank Miller (300: RISE OF AN EMPIRE) eine eigenwillige, stilvolle und sehr unterhaltsame Comicverfilmung mit jede Menge Stars und schrägen Figuren. Der Film avancierte zum Kultfilm und verdiente nicht unverdient eine Fortsetzung, die fast 10 Jahre auf sich warten liess.

2014 kehren Rodriguez und Miller zurück und liefern besagtes Sequel mit den Neuzugängern Eva Green, Joseph Gordon-Levitt und Josh Brolin ab. Erneut überzeugt die eigenwillige und einzigartige Machart - neu jedoch in fulminantem 3D. Technisch wird sehr gute Bild- und Tonqualität sowie eine stimmungsvolle Filmmusik abgeliefert.

Auch das Wiedersehen mit den sympathischen Figuren Marv, Nancy und Gail ist lobenswert und macht die Film sofort unterhaltsam und interessant. Auch Eva Green als manipulative und sehr sexistische Femme Fatale überzeugt - auch wenn mehrheitlich nur mit ihren sinnlichen Kurven - genauso wie Bösewicht Powers Boothe.

Leider fehlt es aber bei dieser Fortsetzung am gewissen Etwas. So kennt man den Stil bereits vom Vorgänger und etwas Neues wird leider nicht mehr geboten. Während man beim ersten Teil noch regelrecht in den Bann der dreckigen Stadt von Sin City gesaugt wurde, bleibt man hier relativ passiv.

SIN CITY: A DAME TO KILL FOR ist zwar unterhaltsam, aber deutlich weniger packend und fesselnd als der Vorgänger. Wäre da kein cooler Marv, dem man einfach gerne beim Abservieren seiner Feinde zusieht, oder keine räkelnde Ava mit ihren meist unbedeckten Brüsten, dann hätte SIN CITY 2 nicht allzu viel zu bieten. Denn Neuzugänger Joseph Gordon-Levitt überzeugt mit seiner Figur als Johnny nur bedingt (man kauft es ihm einfach nicht ab) und auch Gail sowie Hartigan kommen viel zu kurz. Hartigan hätte man überhaupt komplett weglassen können. Auch die beiden Cops Mort und Bob sind unnötig, genauso in meinen Augen Manute, der ja leider sowieso nicht mehr von Michael Clarke Duncan gespielt wird. Also auch ihn hätte man weglassen können.

Die Rache-Story rund um Nancy sowie die Hass-Liebe von Dwight ist interessanter aber auch ziemlich vorhersehbar und wenig überraschend. Überhaupt fehlt es an unerwarteten Twists oder neuen «WOW»-Effekten. So hätte man beispielsweise die Figur von Ray Liotta im Verlauf des Filmes nochmals überraschend einbauen können - es sei denn, man braucht ihn für einen dritten Teil. Genauso der fette Bösewicht Wellenquist, von dem einfach zu wenig kommt. Auch von Roark hätte man sich noch etwas Unerwartetes gewünscht. Etwas, dass einen dritten Teil anheizt und das enttäuschende und lahme Ende versüsst. Immerhin sieht Jessica Alba wieder schnuckelig aus, auch wenn ihre Figur etwas oberflächlich ist (strippen, saufen, rächen).

Kurzum bleibt SIN CITY 2 zwar unterhaltsam, schafft es aber nicht zu fesseln wie der erste Teil. Dafür agieren die Figuren teils zu dämlich und sind einem gleichgültig. Überhaupt wäre weniger mehr gewesen (so hätte man sich auch ein paar Gaststars wie Lady Gaga ersparen können). Wer SIN CITY mochte, wird SIN CITY: A DAME TO KILL FOR sicherlich auch mögen, diese vermutlich aber wie ich deutlich schlechter einstufen und weniger lange in Erinnerung behalten.



von Fabrice männlich




gefällt 1, gefällt 1 nicht





Werbeanzeige:








Einkaufen bei regionalen und nationalen Online Shops

Sin City 2: A Dame to Kill For jetzt kaufen bei:













 












 












 














Filminfos zu Sin City 2: A Dame to Kill For



Poster/Filmplakat

0 Personen gefällt
dieser Film

zu meinen Favoriten hinzufügen!
Filmtitel Sin City 2: A Dame to Kill For
Interne Nummer 322
Genre Thriller/Psychothriller, Krimi/Verbrechen, Action
Alter
Produktionsland & -jahr USA, 2012
Kinostart 18.09.2014
Laufzeit 103min
Schauspieler Josh Brolin, Ray Liotta, Jeremy Piven und weitere Darsteller
Regie Frank Miller, Robert Rodriguez
Drehbuch/Autoren Frank Miller, Robert Rodriguez
Produzenten/Kamera Frank Miller, Robert Rodriguez
Filmmusik/Komponisten Robert Rodriguez
IMDB Weblink The Internet Movie Database öffnen
Verleih/Distributor Impuls Home Entertainment AG
Schlagwörter Casino, Rache, Explosion, Mord, Sex, Verrat, Schiesserei, Erotik, Geld, Korruption, Macht, Comicverfilmung, reich/Reichtum, Ehe

Alle Bilder & Cover © Impuls Home Entertainment AG
 

Erfasste Kommentare zu diesem Film

es sind noch keine Kommentare zu diesem Film vorhanden



Sag uns deine Meinung zum Film

Pseudonym *
Dein Kommentar *

Legende
fett markieren: [fett] blabla [/fett]
kursiv markieren: [kursiv] blabla [/kursiv]
in Spoiler setzen: [spoiler] blabla [/spoiler]


Sicherheitscode *
  

Trage bitte die Zahlenfolge ins rechte Feld ein.
 


 



Werbeanzeige:



Werbeanzeige:


 
Partner

Kauft bei unseren Partnern ein, um unsere Webseite finanziell zu unterstützen:









 
Eingloggen in Community

Pseudo
Passwort
 
Quick Navigation
» PC- & Video-Games
» Filme
» Gesellschaftsspiele
» Bücher
» Community
» Wettbewerbe
» Lounge
» Startseite
 
Aktuelle Umfrage

Was ist dein Lieblings-Genre bei Filmen?

Komödie
Romantik & Drama
Action & Thriller
Fantasy
Horror
Science-Fiction
Erotik/Sex
andere


 
Werbeanzeige:






Belohnung Wettbewerbe Über uns Jobs Partner Links Kontakt AGB Nutzungsregeln Umfragen
© 2009-2019 by game-movie-portal.ch. Alle Rechte vorbehalten. 6 Gäste gerade online.
Total Anzahl Besucher: 703789. Gestern: 402. Heute: 169

0 von 534 registrierten Mitglieder sind gerade online. Jetzt registrieren.

Aktuelle Filme: Midway: Für die Freiheit, Die Addams Family (2019), 21 Bridges
Aktuelle PC-/Video-Games: Sniper: Ghost Warrior Contracts, Death Stranding, Ghost Recon: Breakpoint



realisiert durch Art of Work Webhosting & Design GmbH
optimiert für Windows Google Chrome

gewisse Inhalte sind nur für Personen
über 16 oder 18 Jahren geeignet

Website ohne lästige Cookies-Abfrage