Game-Movie-Portal.ch :: 39,90 Filmkritik/Review GameMoviePortal.ch :: Filmkritiken, Game-Reviews, Tests, Wettbewerbe
         
             
           
                     
Reviews (Kritiken) > 39,90 > Filmkritik
Infos/ÜbersichtFilmkritikFilmmusikBilder/ScreenshotsVideos & TrailersBildvergleicheNews

Filmkritik zu 39,90

Fazit & Gesamtnote
Ich möchte den Film bewerten »

Anspruch:
Erotik/Sex:
Fantasie/Fiktion:
Spannung/Thrill:
Humor:
Horror/Grusel:weder gruselig, noch beängstigendweder gruselig, noch beängstigendweder gruselig, noch beängstigend
Action:trocken, keine Spur von Actiontrocken, keine Spur von Actiontrocken, keine Spur von Action
Romantik/Liebe:
kindertauglich:nicht für (Klein-)Kinder geeignetnicht für (Klein-)Kinder geeignetnicht für (Klein-)Kinder geeignet



Vor- und Nachteile zum Film

 
gewöhnungsbedürftiges Intro, welches zum Schluss des Filmes jedoch näher aufgelöst wird
Der Anfang des Filmes ist zugleich auch das Ende, zumindest temporär
gute Spezial- und Bildeffekte
ab und zu lustige Dialoge
gute Bild- und Tonqualität
passende Filmmusik, vor allem am Ende des Filmes, beim Abspann und zwischen einigen Szenen
wahnsinnig schräg, kitschig und bizar inszeniert
sehr hübsche Sophie (Vahina Giocante)
gelungener Zwischen-Schluss
guter Abspann mit Blick zurück auf das Intro des Filmes
toller Soundtrack beim Abspann (Gesinge)


etwas lächerliche, gar kitschige und übertriebene Verarschung von Werbefilmen, Werbeträgern und der ganzen Werbewelt
was soll diese Passage mit den ausländischen Texten im Restaurant, als er erfährt, dass er ein Kind bekommt? Was will damit angedeutet werden?
der ganze Film ist ziemlich chaotisch, übertrieben, verrückt, absurd und zu verwirrend - wird nicht jedem gefallen
viel zu übertriebene Szenen, z.B. bei der Autofahrt mit den Ecstasy-Pillen
ab und zu etwas langatmig oder sich wiederholend
was hat der Filmtitel «99 Francs» mit dem eigentlichen Film zu tun? Höchstens das der Film 99 Minuten dauert. Auf deutsch heisst der Film «39.90», statt «99 Francs».
zum Schluss heisst es auf französisch «Comédie familiale avec Jean Dujardin». Als Familienkomödie kann der Film jedoch empfohlen werden. Er sollte nicht mit Kindern geschaut werden (z.B. wegen den Drogentrips, dem Sex oder Selbstmordversuch)





Spoilerbereich (zum Lesen bitte Text markieren)

Warum verhält er sich wie Robinson Cruso? Hat Octave sich zurückgezogen aus der ganzen Werbewelt? Will das vermittelt werden?
Gelungener Schluss, bei welchem man sieht, dass Octave nur Visionen hatte und sich vermutlich von den Drogen befreien konnte und zurück zu seiner Sophie findet. Sie und seine Tochter ist nicht tot. Er musste bloss weg und seine Lebensart umstellen. Dann lebt er frei und wieder zusammen mit seiner grossen Liebe Sophie.



Fazit & Wertung

Fabrice
Filmkritik geschrieben am 22.09.2009


Vermerk: Der Film wurde in Originalsprache französisch geschaut und bewertet

Ein absurder, etwas übertriebener, verrückter, durchgedrehter Film indem es um die tägliche Werbung und einem Werbebotschafter namens Octave (Jean Dujardin) geht, der mehr und mehr ausflippt, Drogen zu sich nimmt, wilde Parties feiert, nach und nach durchdreht und damit innerlich kaputt geht.

Der Film ist selbst für Fans von Jean Dujardin sehr gewönhungsbedürftig. Es ist eine Art fantasievolles, zugedröhntes Fantasie-Drogen-Drama, dargestellt mit realen Szenen und Traumsequenzen.

Technisch ist der Film auf hohem Niveau realisiert, aber inhaltlich ziemlich gewöhnungsbedürftig. Manche - wenn nicht sogar viele - werden den Film nicht mögen, da er zu vulgär und übertrieben inszeniert wird. Gelungen ist jedoch das Zwischen-Ende des Filmes, genauso wie das Ende des Filmes, das dem Film gleich zwei Sterne bei der Filmbewertung wieder einholt.

Der Film selber ist ziemlich krank, hat aber indirekt am Schluss eine gelungene Auflösung. Wäre der Film etwas weniger absurd gedreht und ab und zu etwas realistischer und nicht gar so verrückt inszeniert, hätte der Film gute 8 oder 9 Sterne als Bewertung erlangt.

Der Film sollte zweimal angeschaut werden, da er dann eine völlig neue Darstellung aufzeigt und man erst dann richtig begreift worum es geht.

Der Regisseur Jan Kounen - bereits bekannt aus «The Dobermann» und auch in diesem Film als Gastrrolle zu sehen (als Octave`s neuer Freund in der Klinik) - ist bekannt für solch ziemlich kranke und übertriebene Inszenierungen.

Die Botschaft des Filmes ist, dass die Welt eine enorme Menge an Geld für tägiche Werbung ausgibt und das 10% dieser Menge bereits genügen würde um den Hungersnot auf der Welt zu stillen. Werbung beeinflusst den Menschen und kostet ein Vermögen. Ein Vermögen, dass anders einsetzbar wäre - zum Beispiel um Kindern in Not zu helfen, anständige Nahrung zu produzieren oder um Schulen errichten zu können, usw.



von Fabrice männlich




gefällt 4, gefällt 3 nicht





Werbeanzeige:








Einkaufen bei regionalen und internationalen Online Shops

39,90 jetzt kaufen bei:













 












 












 














Filminfos zu 39,90



Poster/Filmplakat

0 Personen gefällt
dieser Film

zu meinen Favoriten hinzufügen!
Filmtitel 39,90
Interne Nummer 5263
Genre Komödie, Drama
Produktionsland & -jahr Frankreich, 2007
Laufzeit 100min
Schauspieler Jean Dujardin und weitere Darsteller
Regie
IMDB Weblink The Internet Movie Database öffnen
Schlagwörter Sex, Auto(s), Geld, Droge/-n, Macht, Gier, Werbung/Werbebranche
 

Erfasste Kommentare zu diesem Film

es sind noch keine Kommentare zu diesem Film vorhanden



Sag uns deine Meinung zum Film

Pseudonym *
Dein Kommentar *

Legende
fett markieren: [fett] blabla [/fett]
kursiv markieren: [kursiv] blabla [/kursiv]
in Spoiler setzen: [spoiler] blabla [/spoiler]


Sicherheitscode *
  

Trage bitte die Zahlenfolge ins rechte Feld ein.
 


 



Werbeanzeige:



Werbeanzeige:


 
Partner

Kauft bei unseren Partnern ein, um unsere Webseite finanziell zu unterstützen:











 
Eingloggen in Community

Pseudo
Passwort
 
Quick Navigation
» PC- & Video-Games
» Filme
» Gesellschaftsspiele
» Bücher
» Community
» Wettbewerbe
» Lounge
» Startseite
 
Aktuelle Umfrage

Was ist dein Lieblings-Genre bei Filmen?

Komödie
Romantik & Drama
Action & Thriller
Fantasy
Horror
Science-Fiction
Erotik/Sex
andere


 
Werbeanzeige:






Belohnung Wettbewerbe Über uns Jobs Partner Links Kontakt AGB Nutzungsregeln Umfragen
© 2009-2019 by game-movie-portal.ch. Alle Rechte vorbehalten. 40 Gäste gerade online.
Total Anzahl Besucher: 795409. Gestern: 388. Heute: 231

0 von 552 registrierten Mitglieder sind gerade online. Jetzt registrieren.

Aktuelle Filme: Bad Boys 3: Bad Boys for Life,
Aktuelle PC-/Video-Games: Sniper: Ghost Warrior Contracts, Death Stranding, Ghost Recon: Breakpoint



realisiert durch Art of Work Webhosting & Design GmbH
optimiert für Windows Google Chrome

gewisse Inhalte sind nur für Personen
über 16 oder 18 Jahren geeignet

Website ohne lästige Cookies-Abfrage